ÜBER MICH

Ich bin Anton Hofmann.

 

Ich biete Konfliktparteien Möglichkeiten, um mit sich selbst und mit der anderen Seite ins Reine zu kommen.

 

Und so beschreiben mich andere Menschen:

 

humorvoll und gleichzeitig ernsthaft

prinzipientreu und gleichzeitig pragmatisch

freigeistig und gleichzeitig idealistisch

Auf dieser Seite zeige ich Ihnen…

…wo ich her komme

…woran ich glaube

…was mich antreibt

MEIN WEG

2001

Ausbildung zum Bankkaufmann in einer deutschen Privatbank

2003

Studium der Internationalen Betriebswirtschaftslehre an einer privaten Universität

2008

Assistenz der Geschäftsleitung in einem mittelständischen Familienunternehmen

2010

General Management als Expatriate in Indien

2013

Geschäftsführung eines führenden Backformenherstellers

2015

Auszeit auf dem Jakobsweg

2016

Ausbildung zum Wirtschaftsmediator bei der Industrie- und Handelskammer

2018

Meisterschaftskurs bei der Contextuellen Coaching Akademie

2019

Familienmediation Intensiv an der Konstanzer Schule für Mediation

Interessiert Sie mehr über meinem Werdegang und meine Motivation?
Dann lesen Sie hier meinen Blogartikel „von der Bilderbuchkarriere zum Befindlichkeitenbusiness“!

MEINE ÜBERZEUGUNG

„Dasselbe – nur anders.“

Über allem steht für mich das Prinzip der Dualität. Es gibt nichts ohne sein Gegenteil. Eine Medaille hat immer zwei Seiten. Keine der beiden ist richtig oder falsch – und die Medaille ist nur eine Wahl. Sie ist das verbindende Element bei einem Konflikt.

„Jeder hat in seiner Welt erst mal recht.“

Jeder Mensch hat eine Geschichte, die ihn zu dem macht wer er ist. Ich glaube, dass es möglich ist, jede Geschichte zu verstehen. Denn verstehen heißt nicht gutheißen, sondern nur nachvollziehen. Und wer nachvollziehen will, muss zuhören.

 „Verantwortung funktioniert besser als Schuld.“

Schuld ist für mich nicht mehr als ein Gedanke. Einmal von ihm infiziert, teilt sich ein Konflikt in Täter und Opfer. Hilfreicher als sich von Vorwürfen antreiben zu lassen ist aber, von einem Standpunkt aus zu handeln, auf dem man zu 100 % verantwortlich ist …und der andere auch.

„Zum Streiten gehören zwei, zum Aufhören reicht einer.“

Eine Lösung in der Sache ist schon mal ein Anfang. Gleichzeitig bin ich überzeugt, dass ein Konflikt nur auf der Beziehungsebene nachhaltig gelöst werden kann. Indem man zugibt und vergibt. Und das ist auch ohne die andere Seite möglich.

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit mir.

MEINE MOTIVATION

 

Klar sein.    Abgegrenzt verbunden sein.    Im Reinen sein.

Ich liebe es

  • bewertungsfrei zuzuhören, wenn jemand ehrlich seine Sicht der Dinge verrät.
  • ein mental-emotionales Mischmasch zu versprachlichen und aufzuräumen.

Ich bin inspiriert

  • von der Stärke, einzustehen für das was einem wichtig ist und es ehrlich zum Ausdruck zu bringen.
  • von der Idee, sich gutmütig abzugrenzen, anstatt die andere Seite voller negativer Gefühle abzulehnen.

Ich bin erfüllt

  • ein Durcheinander in Ordnung zu verwandeln, um so bessere Entscheidungen zu treffen und neue Lösungen zu finden.
  • wenn es Menschen gelingt, eigene Taten zuzugeben, die des anderen zu verzeihen und allem, was gewesen ist, zuzustimmen.

Buchen Sie das „Infotelefonat“ um sich bei mir persönlich über die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu informieren.